ITGAIN Testlandkarte

Ordnung im Testdschungel

Agile Softwareentwicklung ist flexibel und modular – das macht die Software komplexer und anfälliger für Fehler. Deshalb sind durchdachte Testabläufe unverzichtbar. Um Ordnung in den Testdschungel zu bringen, haben wir für eine Versicherungsgruppe eine Testlandkarte entwickelt – und den Wechsel hin zum Behavior Driven Development eingeleitet.

In der Softwareentwicklung gibt es viele Interessengruppen – etwa Entwickler, Manager und Fachanalysten, die mit den Systemen arbeiten – und alle sind am Test beteiligt“,

beschreibt IT-Consultant Christopher Koch die Gemengelage. Wenn diese Gruppen nicht richtig miteinander kommunizieren können, entstehen Fehlerquellen und hohe Prozesskosten. Um diese Risiken zu minimieren und die Prozesse planbar zu halten, haben Koch und seine Kollegen für die Versicherungsgruppe eine interaktive Testlandkarte entwickelt, die alle Beteiligten auf einen Nenner bringt. Das Projekt basiert auf dem Ansatz der serviceorientierten Architektur (SOA) – dem Bestreben, die IT-Architektur an den Geschäftsprozessen auszurichten.

Testlandkarte schafft Ordnung und bündelt Information

Die Lösung stellt die Testabläufe nicht nur übersichtlich dar, es ist auch ein Wiki hinterlegt: So werden die richtigen Informationen gebündelt, aktualisiert und für die Mitarbeiter aufbereitet. Von Planungsgrundlagen für die Manager bis zu Code-Beispielen für die Entwickler. Dabei offenbarte die Testlandkarte auch Defizite im bestehenden Testprozess – weshalb wir Behavior Driven Development einführten, eine Technik der agilen Softwareentwicklung, die das Qualitätsmanagement stärkt. Das geschieht zum Beispiel durch:

  • Einbeziehung der verschiedenen Stakeholder-Gruppen
  • Beschreibung der Softwareteile durch Fallbeispiele
  • Automatisierung der Fallbeispiele zur Simulation von noch nicht umgesetzten Modulen
  • Dadurch bessere Planbarkeit der Umsetzung
  • Automatisierte Überprüfung bereits implementierter Software
     

Auch macht die Testlandkarte die Anpassung der Abläufe etwa an neue regulatorische Anforderungen – Stichwort Datenschutz-Grundverordnung – einfach und schnell. Sie erleichtert die Arbeit der Entwickler durch eine intelligente Bündelung von Informationen. Mit ihrer Hilfe lassen sich wichtige Fragen der Qualitätssicherung sehr schnell beantworten, beispielsweise:

  • Wo befinde ich mich gerade im Testprozess?
  • Was muss ich noch machen?
  • Hat mein Vorgänger alles beachtet?
  • Werden alle regulatorischen Anforderungen erfüllt?
     

Testlandkarte unterstützt Digitalisierungsprojekt

Die Testlandkarte ist Teil eines größeren Digitalisierungsprojekts, das die Versicherungsgruppe mit ITGAIN durchführt. Im Zuge dessen stellte die Gruppe auf eine objektorientierte Programmierung um. Denn moderne Softwaresysteme sind stark modular aufgebaut und lassen sich mit dieser Art Programmierung sehr viel besser implementieren und pflegen als mit älteren Programmiertechniken. Ein großer Schritt in Richtung Zukunft, der aber gerade beim Test von Software neue Ansätze erforderlich macht: Diese wurden mit der Testlandkarte für die Versicherungsgruppe geschaffen. Mit ihr wissen nun alle Beteiligten stets, wer im Testprozess mit welchem Werkzeug und zu welchem Zeitpunkt aktiv werden muss. Das schafft Ordnung im Testdschungel – und so kann sich in Zukunft niemand mehr verlaufen.

Qualitätsmanagement

Methodenkompetenz

Unsere Kunden können den Reifegrad ihrer Qualitätsmanagementprozesse schnell, einfach und effizient über ein standardisiertes Vorgehen bewerten: den ITGAIN QM-Check Audit. Damit identifizieren wir Stärken und Schwächen ihrer Prozesse und leiten Handlungsempfehlungen für Sie ab. In Anlehnung an die Capability Maturity Model Immigration (CMMI) drücken wir den Reifegrad in einer Kennzahl aus – die Basis für iterative Benchmarks und kontinuierliches Monitoring. Darüber hinaus vereint unser ITGAIN QM-Check die wichtigsten Kernthemen internationaler Prozessmodelle in einem ITGAIN „Good Known Practices“ Baukasten. Waren bisher verschiedene Prozessmodelle notwendig, so führt unser Baukasten die wichtigsten Prozessbereiche zusammen. In der höchsten Ausbaustufe können wir sogar bis zu 40 Prozessbereiche in einer einzigen Kennzahl ausdrücken. Eine breite Basis, auf der wir Ihre Prozessqualität steigern, Ihre Wartungskosten verringern, Ihre Releasezyklen verkürzen und Ihre Prozesse vereinheitlichen.

Software Architektur

Architektur und Infrastruktur

Von der Idee bis zum fertigen System, vom Lastenheft bis zur fertigen Anwendung, vom Entwicklungsauftrag bis zur Realisierung: Wir entwickeln vollständige Softwarelösungen oder arbeiten als eng eingebundener Zulieferer von selbst entwickelten und produzierten Anwendungskomponenten. Als Entwicklungsdienstleister unterstützen wir unsere Kunden beim Design, bei der Architektur, der Softwareentwicklung, dem Test, der Produktion und dem Betrieb – gleich ob Anwendungskomponenten oder vollständige Systeme. Was können wir für Sie tun?

Anwendungsmodernisierung und Software Engineering

Digitale Transformation

Kostenersparnis, optimierter Betrieb und einfachere Wartung: Eine gelungene Anwendungsmodernisierung bringt viele Vorteile. Wir sind darauf spezialisiert! So sorgt unser Team dafür, dass Ihre fachlichen Anforderungen besser unterstützt werden und Ihre bewährten Anwendungen sicher und performant laufen – auf moderner Hardware und mit neuen Betriebssystemen. Dazu tauschen wir nicht einfach nur alte gegen neue Technik aus. Wir transformieren Ihre Anwendungen. So unterstützen wir Ihre dynamisch wachsenden Geschäftsprozesse, auch durch klassisches Software-Engineering.

Neueste Stories

Ansprechpartner

Christopher Koch T +49 511 5151 3700 F +49 511 5151 3800

Kontaktformular

Leistungen

  • Umfassendes Digitalisierungsprojekt
  • Umstieg auf objektorientierte Entwicklung mit JAVA
  • Entwicklung eines Testkonzepts

Technologien

  • JAVA
  • Behavior Driven Development
  • Serviceorientierte Architektur (SOA)