Methoden Kompetenz

Immer an die Nutzer denken

Fachliches und technisches Know-how allein führen ein Projekt nicht zum Erfolg. Es gibt Herausforderungen, bei denen man mit dem Standardvorgehen nicht weiterkommt. Unsere Kunden kommen mit dieser Art Problem häufig zu uns. Weil wir uns dann nicht darauf verlassen wollen, dass der geniale Einfall von allein kommt, gehen wir methodisch vor. Die richtige Anwendung des Methodenmix macht den Unterschied. Zur Qualitätssicherung arbeiten wir deshalb mit erprobten methodischen Vorgehensweisen.Wir setzen Ihre Anforderungen erfolgreich in die Tat um: mit Know-how und Methode.

Unsere Leistungen

Design Thinking

Methodenkompetenz

Wie ITGAIN denkt, wenn es um innovative Lösungen geht? Wir nutzen Design Thinking. Die Methode basiert auf einer charakteristischen Schrittfolge: a) Genaue Analyse der Problemstellungen b) Iteratives Vorgehen, mit häufigen Überarbeitungen von Problem und Lösung c) Entwicklung konkreter Prototypen d) Fokus auf interdisziplinäre Zusammenarbeit e) Konsequente Orientierung an unseren Kunden und deren Nutzen. Vor allem dieser konzentrierte Blick auf den Auftraggeber, der experimentelle Charakter und die schlanke, auf Prototypen ausgerichtete Vorgehensweise begeistert nicht nur uns, sondern auch unsere Kunden. Denn sie profitieren von den Resultaten. Probieren Sie es aus!

Spezialgebiet Projektentwicklung und Projektmanagement

Methodenkompetenz

Die Kunst des Projektmanagements? Besteht darin, mit zehn Fingern elf Korken gleichzeitig unter Wasser zu halten. Darin sind wir Spezialisten. Genauer gesagt, in der Projektentwicklung und im Projektmanagement. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind zertifizierte Projektmanager nach IPMA/PMI und verfügen über umfangreiche Erfahrung von der reinen (Teil-) Projektleitung bis hin zur Durchführung von Komplettprojekten. Gelöst ist eine Aufgabe für sie erst dann, wenn die Ergebnisse genutzt werden können. Ihre Erfolgsquote spricht für sich. Lernen Sie uns als zuverlässigen Partner kennen und profitieren Sie von unserer Erfahrung und Kompetenz!

Scrum - agiles Projektvorgehen

Methodenkompetenz

Scrum: Eine Methode des agilen Projektvorgehens. Sie eignet sich vor allem bei Projekten, in denen schnelle Reaktionen auf Veränderungen und eine kontinuierliche Kommunikation mit dem Auftraggeber notwendig sind. Wenn Themenfelder noch nicht vollkommen durchdrungen sind und die genaue Zieldefinition vor Projektstart schwerfällt, ist Scrum die Methode der Wahl. Die zentrale Idee von Scrum ist die folgende: Das Endprodukt wird inkrementell in Sprints, sprich kurzen Zyklen von zwei bis vier Wochen, entwickelt. Ziel jedes Sprints ist ein auslieferbares (Teil-) Produkt. Das sich selbst organisierende Entwicklerteam steht dabei im engen Dialog mit dem Auftraggeber – ohne einen klassischen Projektmanager oder einen weit vorgreifenden Projektplan. Die Aufgaben des Projektmanagements sind auf das Team verteilt oder lösen sich in der Methodik auf.

Requirement Engineering / Anforderungsmanagement

METHODENKOMPETENZ

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, um ein Entwicklungsprojekt zum Erfolg zu führen, ist das präzise Ermitteln, Dokumentieren, Prüfen, Abstimmen und Verwalten der verschiedenen Anforderungen an das System. Die Einbindung aller Stakeholder von Anfang an ist dabei unerlässlich, um während des gesamten Lebenszyklus des Systems gewährleisten zu können, dass alle Spezifikationen, Bedingungen und Fähigkeiten berücksichtigt werden. Gemäß CPRE (Certified Professional for Requirements Engineering) sind wir mit der Terminologie von Requirements Engineering / Business Analyse und Anforderungsmanagement vertraut. IREB (International Requirement Engineering Board) zertifizierte ITGAIN Mitarbeiter mit langjährigen Erfahrungen unterstützen Sie bei der Wahl der Technik, der Analyse und dem Umgang mit Anforderungen. Genau wie bei der individuellen Einbettung des Anforderungsmanagements in das Projektvorgehensmodell.

Relevante News

Fachartikel für das SQ-Magazin Nr. 35 – Projektmanagement: Steuerrad für die Software-Qualität

06.10.2015

Best Practice - Projektmanagement Entgegen der vorherigen Planung nehmen IT-Projekte mitunter eine ungewollte Richtung. Im schlimmsten Fall steht an ihrem Ende ein Produkt, das weder den eigenen Ansprüchen noch den Anforderungen des Kunden entspricht. Doch warum ist es scheinbar so schwierig, ein Projekt auf Kurs zu halten und die eigenen Qualitätsstandards zu erfüllen? Und noch viel wichtiger: Was trägt zum erfolgreichen Gelingen bei? Fragen wie diese beantwortet Sören Schmock, Teamleiter Qualitätsmanagement einer Hannoveraner Beratungsgesellschaft beinah täglich. Anbei der Artikel als Auszug: