Apfelsortieranlage

Diagnose für den Datenbank-Betrieb

Mit der Zeit werden Datenbanken langsamer und das Ausfallrisiko steigt. Die Rewe Group beugte rechtzeitig vor und ließ Technik, Organisation und Betrieb von mehr als 1.300 ihrer Datenbanken von uns inspizieren. Nach dem „Health Check“ und unseren Empfehlungen kann sie sich nun für die Zukunft fit aufstellen.

Mit der Informationsflut steigen auch die Ansprüche an Datenbanken. Viele Systeme sind den Bedürfnissen nicht mehr gewachsen, werden langsamer und fallen öfter aus. Zeit für einen „Health Check“! Die Rewe Group ließ Technik, Organisation und Betrieb ihrer Datenbanken dazu von uns gründlich inspizieren. „Rewe hatte kein akutes Problem, sondern wollte wissen: Wie gut ist unser Datenbank-Betrieb insgesamt aufgestellt und für künftige Anforderungen gewappnet?“, sagt Mathias Hoffmann, ITGAIN-Bereichsleiter Operational Services.

Im Datenbanken-Universum

Die Datenbank-Landschaft des Lebensmittel- und Touristikkonzerns ist ein Universum für sich. Egal ob an der Supermarktkasse oder im Warenlager: Überall spielt elektronische Datenverwaltung eine zentrale Rolle. Unsere IT-Experten bewerteten mehr als 1.300 Datenbanken von vier Herstellern. „So eine große Anzahl lässt sich nur maschinell bewältigen – mit dem Verfahren und Know-how für alle Anbieter“, weiß Hoffmann.

Unser Team inspizierte sowohl Technik als auch Organisation und Betrieb der Datenbanken. Mithilfe spezieller Analyse-Werkzeuge und Script-Verfahren spürte es 276 Schwachstellen auf. Nach dem umfassenden Gesundheitscheck schickten wir der Rewe Group einen Katalog mit Behandlungsvorschlägen. Die Empfehlungen lieferten dem Unternehmen wertvolle Hinweise, wie es seine Datenbanken effizienter betreiben und die Servicequalität erhöhen kann.

Manche Datenbanken waren zum Beispiel zu langsam oder fielen oft aus. „Wenn die Homepage eines Webshops mehrere Sekunden braucht, um sich zu öffnen, sind die meisten Kunden weg“, weiß Mathias Hoffmann. Mit Hilfe der Vorschläge erhöhte Rewe Performance und Systemstabilität seiner Datenbanken – und so auch die Zufriedenheit der Nutzer. 

Fehlern auf die Schliche kommen

Damit war der Auftrag aber noch lange nicht erledigt: Auch Organisation und Betrieb der Datenbanken untersuchte unser Team: Wie gut ist die Dokumentation? Werden ausreichende Qualitätsstandards verwendet? Mit welchen Datenbank-Prozessen arbeitet Rewe intern oder mit seinen Kunden?

Um die Prozesse zu analysieren, glichen wir diese mit ITSM-Prozessmodellen ab: Best-Practice-Beispiele, wie man einen Datenbank-Betrieb  führen sollte. Basierend auf fünf Prozesskategorien ermittelten unsere IT-Spezialisten eine ITSM-Gesamtnote und erarbeiteten eine Reihe von Verbesserungsvorschlägen.

Unsere Anregungen, um die Technik ihrer Datenbanken zu verbessern, hat die Rewe Group schon weitgehend umgesetzt. Mit dem umfangreichen Behandlungskatalog kann sie nun auch die organisatorischen und betrieblichen Schwachstellen sukzessive verbessern und ihre Datenbanken fit für die Zukunft machen.

ITGAIN für REWE

  • Health Check aller Datenbanken
  • Ganzheitliche Bewertung des Datenbankbetriebs
  • Anwendung etablierter Prozessmodelle (ITIL, COBIT)

 

 

 

Datenbank Performance

Architektur und Infrastruktur

Wir untersuchen und optimieren Datenbanksysteme ganzheitlich. Denn häufig liegt die Ursache eines Problems nicht innerhalb Ihrer Datenbank, sondern im Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten. Deshalb betrachten wir neben Datenbank und SQL-Workload auch die anderen Layer wie Betriebssystem und Storage. Die Analyse übernehmen wir dabei proaktiv im Rahmen eines Healthchecks oder, bei konkreten Problemen, reaktiv – mit unseren Performance-Tools oder erfahrenen Spezialisten. Und auch das Monitoring übernehmen wir: Für Systemlandschaft, Netzwerk und Hardware mit entsprechenden Monitoring-Anwendungen, für Software-Applikationen durch Erfassung und Aufzeichnung sowie Analyse des Laufzeitverhaltens der Komponenten, Dienste oder Betriebssystemprozesse.

Datenbank Beratung

Architektur und Infrastruktur

Der Betrieb und die Pflege von Datenbanken ist voller Herausforderungen. Wir haben die Antworten. Denn wir verfügen über erfahrene Db2-, Oracle-, MSSQL- und PostgreSQL-Spezialisten für die Plattformen z/OS, Linux, Unix und Windows, die Ihnen bei allen Problemen helfen können. Sie haben beispielsweise Db2 schon lange im Einsatz und Ihr Team ist für das Tagesgeschäft gut eingespielt. Doch nun wollen Sie Ihre SAP-Datenbank vom Host auf UNIX migrieren und Ihre Mitarbeiter wissen nicht wie. Dabei beraten und unterstützen Sie die Spezialisten von ITGAIN. Wir entwickeln Infrastrukturpläne, stellen Infrastruktur bereit, lösen Fragen der Ausfallsicherheit, untersuchen und Lösen Performance-Probleme und vieles mehr.
Vielleicht brauchen Sie auch einen Coach oder eine Schulung in Datenbank-Fragen? Diesen Part übernehmen wir natürlich auch!

Datenbank Architektur

Architektur und Infrastruktur

Wir sind Datenbankarchitekten und Performancespezialisten. Wir beraten, betreiben aber auch hunderte von Datenbanken innerhalb unseres Managed Database Service, stellen eigene Datenbank-Performance-Lösungen her und vertreiben sie weltweit. Deswegen wissen wir genau, welcher Typ Datenbank für Sie optimal ist. NoSQL oder Big-Data-Architekturen beispielsweise bieten in bestimmten Szenarien deutliche Vorteile gegenüber relationalen Datenbanken. Open-Source wie PostgreSQL ist eine echte Alternative, wenn es um stabile und performante Verfügbarkeit von Unternehmensdaten geht. Nutzen Sie unsere Erfahrung aus unzähligen heterogenen Projekten und entwickeln Sie mit uns die passende Lösung!

Neueste Stories

Ansprechpartner

Mathias Hoffmann T +49 511 51 51 – 3700 F +49 511 51 51 – 3800

Kontaktformular

Leistungen

  • Datenbank HealthCheck
  • Db2- und Oracle-Beratung vor Ort
  • Übernahme der Db2-, Oracle und MS SQL-Datenbanken in unseren Managed Database Service

Technologien

  • Db2
  • Oracle
  • MS SQL