Verzicht auf eine dedizierte Analyseschicht – Schaffung einer Gesamtlösung für Echtzeitverarbeitung der Logistikdaten unter Einbeziehung mehrerer dispositiver Systeme.

14.06.2016

Einsatz von EXASolution im Logistik-Umfeld.

Logistik stellt in einer stark vernetzten Welt eine kritische Größe dar. Für Unternehmen ist es wichtig rechtzeitig Störungen in den Beschaffungs- und Absatzlieferketten zu erkennen.
Durch den Einsatz von In-Memory-Datenbanktechnologie können große Datenmenge in kurzer Zeit analysiert werden. Dieser Vorteil findet sich im Verzicht auf eine dedizierte Analyseschicht (gemäß klassischer DWH-Architektur) wieder – alle Abfragen und Analysen werden ohne Vorberechnungen direkt auf dem Kerndatenmodell ausgeführt.
Die besondere Anforderung an die Lösung besteht in der stündlichen Aktualisierung des Datenbestands. Hierbei sind die stündlich aktualisierten Daten aus der Lieferkette für den Endanwender sichtbar.
Die Bewirtschaftungsstrecken sind als wiederverwendbare Objekte in der datenbankeigenen Skriptsprache Lua implementiert. Dies garantiert eine schnelle und kostengünstige Erweiterbarkeit der Anwendung bei weiteren Anforderungen.

Aus fachlicher Sicht wurde die gesamte Wertschöpfungskette von der Bestellung beim Lieferanten, über die Bereitstellung der Waren, Übergabe an den Spediteur, Bündelung von kleineren Einzellieferungen zu Normeinheiten in den Herkunftsregionen der Hersteller (Laderaumoptimierung) bis zur Anlieferung in den deutschen Distributionslagern abgebildet.
Durch den kontinuierlichen Bestellabgleich in fast Echtzeit zwischen bestellter, bereits produzierter und auf dem Transportwege befindlicher Ware, ist ein rechtzeitiges Erkennen von Mindermengen, Verzögerungen oder sonstiger Störungen im Transportablauf möglich.“

ITGAIN verantwortete die Modellierung und Implementierung der Datenhaltung sowie die dazugehörige Bewirtschaftung zur Überwachung und Steuerung der Logistikketten im Bereich der Beschaffung auf Basis von EXASolution. Projektaufgabe war die Schaffung einer Gesamtlösung für Echtzeitverarbeitung der Logistikdaten unter Einbeziehung mehrerer dispositiver Systeme.