Kommunalwahlen in NRW – ITGAIN war mit dabei

23.09.2020

Mit den Kommunalwahlen in NRW fand am vergangenen Sonntag mit 14 Millionen Wahlberechtigten eine der aufwendigsten Wahlen der deutschen Geschichte statt. Zahlreiche kommunale Vertretungen sowie Bürgermeister und Landräte konnten parallel gewählt werden.

Das kommunale Rechenzentrum ist für die technische Durchführung der Wahlen bei etwa 40 Kommunen in NRW verantwortlich. So mussten unter anderem 1,6 Millionen Wahlbenachrichtigungen erzeugt und gedruckt werden. Die Batchjobs zur Erstellung der Dokumente und die Übergabe an das Druckzentrum wurden dabei in unserer Batch Laufzeitumgebung J2U zuverlässig ausgeführt.

Am Wahlabend stand die Auszählung der Stimmen und Präsentation der Wahlergebnisse im Fokus. Wir waren an jedem Wahlabend in NRW mit einer Rufbereitschaft beteiligt, denn das Wahlverfahren des kommunalen Rechenzentrums läuft auf unserem Transaktionsmonitor TRX-Engine - und der schlechteste Zeitpunkt für einen Ausfall wäre an einem Wahlabend ab 18h.

In „normalen“ Zeiten versammeln sich die Parteianhänger in den jeweiligen Rathäusern, um die Wahlergebnisse live auf Wahlpartys zu verfolgen, in Corona-Zeiten wurde die Wahl jedoch vor allem im Internet verfolgt. Dank der guten Vorbereitung haben wir aber einen ruhigen Wahlabend verlebt. Insgesamt rund 140.000 Transaktionen sind ab 18h erfolgreich durchgeführt worden, bis alle Wahlergebnisse ausgezählt und an die Ergebnispräsentation übermittelt wurden.

Wie ITGAIN das Rechenzentrum auf diese und weitere Herausforderungen vorbereitet hat, können sie in unserer Story Migration mit Tempo und Top-Performance nachlesen.