Klein aber fein – Testautomation mit einem offenen Testframework

12.07.2016

Oft ist die Implementierung neuer Softwarelösungen, von hoher Komplexität geprägt. Das Testen der einzelnen Komponenten, sowie übergreifender Geschäftsprozesse, stellt bei jedem Deployment eine große Herausforderung dar.

Das ITGAIN Testautomatisierungsframework ermöglicht es, Softwarelösungen automatisiert zu testen. Entstanden ist die Idee durch eine Aufgabenstellung, welche mit den üblichen Tools sich nicht einfach und günstig umsetzen ließ.
Die wichtigsten Ziele werden durch den Einsatz des Testautomatisierungsframeworks erreicht:

  • Die Reduzierung des manuellen Aufwands bei der Testdurchführung
  • Die Verkürzung der benötigten Zeit zur Durchführung aller Tests
  • Auffinden von Seiteneffekten
  • Sicherstellen, dass das ursprüngliche Verhalten der Anwendung beobachtet werden kann (Ausnahme natürlich bei eliminierten Fehlern)
  • Klar definierter Testfallumfang; Testfälle aus Fachtest können genutzt werden oder umgekehrt
  • Protokollierung; bei Abspeicherung in DB statistische Auswertungen über die Zeit

Die Reduzierung der Testausführungszeit und damit die Möglichkeit zur häufigeren Testausführung ist der Hauptgrund, weshalb Unternehmen sich für Testautomatisierung interessieren. Oft genannte Gründe sind auch

  • unbeaufsichtigte Ausführung von automatisierten Testfällen (Nightly Execution),
  • höhere Zuverlässigkeit,
  • bessere Reproduzierbarkeit,
  • schnellere Testdatenerzeugung,
  • Wiederverwendbarkeit für verschiedene Teststufen.

Ein umfassendes manuelles Testen ist an vielen Stellen kaum machbar und wirtschaftlich nicht sinnvoll. Wird aber nicht oder nur unzureichend getestet besteht die Gefahr von Seiteneffekten. Dieses Risiko lässt sich durch einen automatischen Test erheblich minimieren. Automatischer Test sollte durchgeführt werden nach/ bei

  • Fehlerbehebung/ Funktionserweiterung einer bestehenden Anwendung
  • In der Entwicklung: Nach dem täglichen Build
  • Betriebssystem-/ DB Wechsel (Neues OS/ neue DB oder neue Version)
  • Compilerwechsel
  • Neuer Rechner

Statt manuell zu testen soll ein Testautomat die Testfälle vollautomatisch abspulen – ganz ohne weitere Arbeit. Dieser Wunsch ist so alt, wie die Testautomatisierung selbst!

Fazit

Das ITGAIN Testautomatisierungsframework stellt umfangreiche Möglichkeiten zur automatisierten Applikationssteuerung zur Verfügung.
Neben der Basistechnologie zur Applikationssteuerung gibt es allerdings noch ein paar wichtige Punkte, die für die vollständige und praxistaugliche Umsetzung unseres Frameworks zur Testautomatisierung notwendig sind und mitgeliefert werden können. Dazu zählen einerseits Vorgaben zur logischen Strukturierung der Testfälle während der Testentwicklung, sowie Komponenten zum Scheduling, Reporting und zur Steuerung während der Testdurchführung.
Als Hauptaufwandstreiber für die Verwendung des Testframeworks hat sich einerseits die technische Bereitstellung herausgestellt und andererseits das erstmalige Anlegen der ganzen Testfälle. Dabei entfällt der übliche Aufwand auf die ursprünglichen fachlichen Spezifikationen von Testfällen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die pragmatische Umsetzung des ITGAIN Testautomatisierungsframeworks mit freiverfügbaren technischen Hilfsmitteln auf jeden Fall lohnt, sowohl im Hinblick auf die Einsparung manueller Testaufwände als auch durch die deutliche Verkürzung der Ausführungszeiten für alle Tests.

Sie möchten mehr erfahren über das Testframework? Dann nehmen Sie mit uns via more.about (at) itgain.de Kontakt auf.