Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IT) ist auch im Jahr 2021 noch immer ein stark expandierendes Feld. Häufig ist zu hören, dass qualifizierte Fachkräfte kaum zu finden sind und Deutschland auf einen Fachkräftemangel zusteuert. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bedürfen einer objektiven Einschätzung, wie sich die Fachkräftesituation tatsächlich berufsfachlich und regional darstellt.

Der IT-Fachkräftemangel ist fast so alt wie das Wort selbst.

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IT) ist auch im Jahr 2021 noch immer ein stark expandierendes Feld. Häufig ist zu hören, dass qualifizierte Fachkräfte kaum zu finden sind und Deutschland auf einen Fachkräftemangel zusteuert. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bedürfen einer objektiven Einschätzung, wie sich die Fachkräftesituation tatsächlich berufsfachlich und regional darstellt.

Im August 2000 wurde das Sofortprogramm zur Deckung des IT-Fachkräftemangels, die deutsche Green Card, eingeführt. Diese hatte das Ziel, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Ausländische Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der IT sollten auf eine "unbürokratische" Weise ins Land geholt werden. Der Erfolg der Initiative ist umstritten und noch immer gibt es nicht ausreichend Fachkräfte, um die Nachfrage des Marktes zu bedienen.

Wie aber konkret raus aus dem Dilemma, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für uns zu gewinnen, dass auch wir bei der ITGAIN und insbesondere im Team Qualitätsmanagement (QM) haben?

Im Grunde ist es recht einfach: Den Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern selbst ausbilden!

Schon den Ausbildungsweg gewinnbringend gestalten

Im Grunde kennt unser Ausbildungssystem zwei Wege, um in der IT wirken zu können. Ein einschlägiges IT-Studium oder eine entsprechende Industrie- und Handelskammer (IHK) Ausbildung. Letzteres beschränkt sich aktuell auf vier IT-Ausbildungsschwerpunkte. Da wäre der Fachinformatiker (m/w/d) für

  1. Anwendungsentwicklung
  2. Systemintegration
  3. Digitale Vernetzung
  4. Daten- und Prozessanalyse

Allerdings benötigt professionelles Testen von Softwareprodukten gut qualifizierte Personen und passende Organisationen, um in effizienten Prozessen für die Qualität des Produktes zu wirken. Das betrifft nicht nur die Ausbildung und Spezialisierung von berufsmäßigen Testpersonen, sondern auch die Integration von Testwissen in andere Aufgabengebiete sowie den Aufbau passgenauer, projektspezifischer und projektübergreifender Organisationen.

Die IHK bietet aktuell keinen Ausbildungsberuf an, um auf die steigende Nachfrage in der IT-Qualitätssicherung zu reagieren. Softwaretester, Testautomatisierer, Last- und Performancetester, Sicherheitstester oder Testmanager gibt es nach einer dreijährigen IHK-Ausbildung leider nicht.

Das Berufsbild ‚Tester‘ des German Testing Boards (GTB) bietet eine Orientierungshilfe für Personen und Organisationen, um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zur Gewährleistung von Software-Qualität besser entgegentreten zu können. GTB_Publikation-Berufsbild-Tester.pdf (german-testing-board.info)

Als akkreditierter ISTQB® Certified Tester Foundation Level Trainer trage ich mit einigen meiner Kolleginnen und Kollegen diesem Missstand bereits Rechnung. Im Grundlagenseminar ISTQB® CTFL erlangen die SeminarteilnehmerInnen einen umfassenden Überblick über Aufgaben, Methoden und Techniken des Softwaretests. Sie lernen alle Schritte des Softwaretest-Prozesses kennen: Von der Planung über die Spezifikation bis zur Durchführung und Protokollierung von Tests.

Für alle MitarbeiterInnen des Bereiches Financial Solutions (FS) strebe ich den Besuch der ISTQB® CTFL Schulung inkl. Zertifikatsprüfung an. Dies hilft nicht nur unseren BerufseinsteigerInnen aus dem Studium oder einer der o. g. Ausbildungsberufe, sondern eröffnet auch den alten Hasen neue Blickwinkel.

Gerne investiere ich als Bereichsleiter sowie IT-Trainer Zeit und Know-how in die Aus- und Weiterbildung meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nicht praxisnahe Aufgaben, sondern die tatsächliche Einbindung in reale Projektaufgaben ist meiner Meinung nach der beste Lehrmeister. Wiederkehrend gestalte ich zusammen mit dem Team ‚Qualitätsmanagement‘ (Team QM) spannende Aufgaben, bei denen IT-WerkstudentInnen das Team QM, den Bereich FS und die ITGAIN kennenlernen. Die Programmier- und Datenbankkenntnisse reichern wir gewinnbringend, um die Methoden und Kenntnisse des Softwaretests an und gestalten so gemeinsam das digitale Übermorgen. Zusammen mit unseren WerkstudentInnen entwickeln wir Lösungen für den operativen Softwaretest und gestalten bestehende Auditverfahren effizienter, indem wir viele Arbeitsschritte automatisieren.

Dennoch bin ich der Auffassung, dass unser Ausbildungssystem noch Gestaltungsspielraum besitzt, um den Bedarf an Fachkräften zielgerichtet zu decken.

Die Rolle des IHK-Prüfers

Als Prüfer bei der IHK wird nur jemand berufen, der sich für diese Aufgabe aktiv bereit erklärt und dafür auch geeignet ist. Als Prüfer gewährleiste ich, dass die Qualitätsstandards eingehalten und alle Anforderungen an den Beruf des Fachinformatikers praxisgerecht geprüft werden. Hier ist praktisches Wissen aus dem Berufsalltag und theoretischer Background gefragt. Ohne die Prüferinnen und Prüfer der IHK gibt es keine beruflich qualifizierten Fachkräfte. Nach dem Prinzip „Fachleute prüfen Fachleute“ sichern wir die Qualität des Fachkräftenachwuchses in einem der vier genannten IHK-Ausbildungsberufe in Deutschland. In meiner Rolle nehme ich vielfältige Aufgaben wahr. So ermittle und bewerte ich die Prüfungsleistungen und entscheide verbindlich über das Prüfungsergebnis mit.

Aus der Prüfertätigkeit ergeben sich auch positive Aspekte für den Arbeitgeber und Auszubildenden. Das Unternehmen sammelt unter anderem wertvolle Erfahrungen für die Ausbildung in der eigenen Organisation. Dem Auszubildenden kann ich die Prüfungsangst nehmen. So trainieren wir in der ITGAIN Präsentationen und nehmen so dem Azubi die Angst vor der mündlichen Prüfung.

ITGAIN IHK

Die Zukunft

Wenn ich

  1. die Belange der Wirtschaft kenne,
  2. mehrjährige Berufserfahrung habe,
  3. als IT-Trainer praxisnah Wissen vermittle,
  4. Werkstudentinnen und Werkstudenten real in Softwareentwicklungs- und Qualitätssicherungsprojekt einbeziehe und
  5. nun als IHK-Prüfer die Anforderungen an die IHK IT-Ausbildungen kenne,

warum dann nicht zusammen mit weiteren Mitstreitern aus dem großen Themenfeld der Software-Qualitätssicherung prüfen, ob wir den Status-Quo weiter optimieren können? Nur so können wir qualifizierte, IT-affine, wissbegierige Kolleginnen und Kollegen hinzugewinnen, die ihr Steckenpferd nicht bereits in der Programmierung, in der Administration oder in der Datenanalyse haben oder danach suchen, sondern in der Qualitätssicherung entfalten.

Das Gesamtbild setzt sich aus vielen Puzzleteilen zusammen. Für mich ist das Puzzleteil der Rolle des IHK-Prüfers das, was ich seit dem diesjährigen Sommer aktiv aufgenommen habe, da ich als Mitglied des IHK-Prüfungsausschuss berufen wurde. Nun möchte ich das Puzzle fertigstellen und unseren Fachkräftenachwuchs qualitätssicher prüfen. So kann ich meine bereits gewonnene Kompetenz gewinnbringend einsetzen, den Nachwuchskräften Einblicke in den Praxisalltag gewähren und so dem Fachkräftemangel in der ITGAIN auch schon heute entgegenwirken.

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

NEUESTE BEITRÄGE

Werde Werkstudent bei ITGAIN
29.11.2022

Werde Werkstudent bei ITGAIN

Sören Schmock

Als Werkstudent bei ITGAIN verdienst du neben deinem Studium nicht nur Geld, sondern sammelst wertvolle Erfahrung für dein späteres Berufsleben. Dabei achten wir darauf, dass du in der Regel zwischen 16 und 20 Stunden in der Woche arbeitest, da dein Hauptfokus auf dem Studium liegen soll.
Der Werkstudentenjob bei ITGAIN kann für dich der erste Schritt ins Berufsleben und ein Türöffner für deine eigene Entwicklung sein. Bei uns lernst du strategisch zu denken, zu präsentieren und dein Projekt zu managen. Du eignest dir zudem Soft Skills, wie den Umgang mit Kollegen, den Umgang mit Stress und Kritikfähigkeit an.

Expertise
Konzeption einer Data Governance-Initiative für einen Finanzdienstleister
13.10.2022

Konzeption einer Data Governance-Initiative für einen Finanzdienstleister

Team Data Governance

ITGAIN unterstützt in der stark regulierten Finanzbranche ein mittelständisches Bankinstitut bei der Umsetzung einer Data Governance-konformen Datenstrategie. Der Fokus liegt auf dem Ausgestalten, der durch Regularien wie BCBS239, MaRisk u. a. vorgeschriebenen Anforderungen. Hierbei werden alle relevanten Unternehmensbereiche, beginnend von der Kundenansprache, über Finanzbuchhaltung und Controlling bis hin zum Risikomanagement, betrachtet.

Data Engineering
Wichtige Details bei der Anbindung von DataStage an Snowflake
04.10.2022

Wichtige Details bei der Anbindung von DataStage an Snowflake | Umzug eines DWH auf eine Snowflake - Teil 6

Christian Hagen

In diesem letzten Teil der Blogreihe über einen Umzug von Oracle zu Snowflake wollen wir uns genauer die Besonderheiten in Jobs ansehen, auf die du bei der Anpassung der DataStage Jobs achten musst.

Data Engineering